5. Hearing „Forschung zu sexuellem Missbrauch – Vom Tabu zur gesamtgesellschaftlichen Aufgabe“

Berlin, 06. Mai 2015. Gemeinsam mit seinem Beirat lädt der Unabhängige Beauftragte am 18. Juni 2015 zum Hearing in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften nach Berlin ein.

© UBSKM

Das Thema des sexuellen Missbrauchs wurde in der Vergangenheit oft als gesellschaftliches Randphänomen betrachtet und stellte auch im Bereich von Forschung und Wissenschaft allenfalls ein Nischenthema dar. Seit dem Missbrauchsskandal im Jahr 2010 hat sich die öffentliche Wahrnehmung nachhaltig gewandelt und wir wissen heute, dass sexueller Missbrauch ein Problem mit weitreichenden gesellschaftlichen Folgen darstellt. Auch Forschung und Wissenschaft können diesen Wandel nicht ignorieren.

Die geplante Veranstaltung möchte einige grundsätzliche Fragen zum Themenkomplex aufwerfen: Wie kann Forschung im Themenbereich des sexuellen Missbrauchs stärker im wissenschaftlichen Mainstream verankert werden? Wie können wissenschaftliche Ergebnisse der Forschung besser in die Praxis übertragen werden? Wie kann Partizipation von Betroffenen aber auch von Expertinnen und Experten aus der Praxis an Forschung gelingen?

Das Hearing ist die fünfte Veranstaltung der Reihe „Dialog Kindesmissbrauch – Forderungen und Perspektiven“. Sie bietet Expertinnen und Experten sowie Betroffenen eine Plattform, sich über ausgewählte Schwerpunktthemen im Bereich sexueller Gewalt auszutauschen. Ziel ist es, konkrete Maßnahmen zu diskutieren und Handlungsempfehlungen an die Politik zu erarbeiten.

Wenn Sie sich zur Veranstaltung anmelden möchten, wenden Sie sich bitte bis zum 22. Mai 2015 an veranstaltungbafza.bundde.

Dialog Kindesmissbrauch: 5. Hearing

Download

Einladungsflyer 5. Hearing

Download (PDF, 1 MB, nicht barrierefrei)

Pressekontakt

Friederike Beck
Pressesprecherin
Telefon: +49 (0)30 18555-1554
Fax: +49 (0)30 18555-4 1554
E-Mail: Friederike.Beckubskm.bundde

Kathleen Bärs
Stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: +49 (0)30 18555-1565
Fax: +49 (0)30 18555-4 1565
E-Mail: Kathleen.Baersubskm.bundde

Sie befinden sich hier: