Fachgespräch zur unabhängigen Aufarbeitung

Berlin, 27. Januar 2015. In dem dreistündigen Fachgespräch „Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung von sexuellem Kindesmissbrauch“ wurde der Vorschlag des Unabhängigen Beauftragten zu einer künftigen Aufarbeitungskommission erörtert.

Der UB und Teilnehmende des Fachgesprächs
© Christine Fenzl v.l.n.r. Johannes-Wilhelm Rörig, Heiner Keupp und Ursula Enders

Gäste aus Politik und Fachwelt  diskutierten mit  Expertinnen und Experten, die bereits praktische Erfahrungen bei der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen gesammelt hatten. Das Gespräch wurde moderiert  von Prof. Dr. Sabine Andresen und Matthias Katsch, Sprecherin und Sprecher der Beirats-Konzeptgruppe Aufarbeitung. Das Fachgespräch wurde gemeinsam  von dem UBSKM und des bei ihm angesiedelten Beirats durchgeführt.

Die Unabhängige Aufarbeitung von sexuellem Kindesmissbrauch ist aktuell eine der zentralen Herausforderungen im Themenfeld. Konkrete Vorschläge zu einer unabhängigen Aufarbeitung wurden bereits im Frühjahr 2013 in einem Forderungskatalog dargelegt. Zentrale Forderung war dabei die Einsetzung einer Unabhängigen Kommission, die Umfang, Ursachen und Folgen von sexuellem Missbrauch in der Vergangenheit aufarbeiten soll. An diesem Freitag , dem 30. Januar 2015 wird der Deutsche Bundestag einen Antrag der Regierungsfraktionen zur Sicherstellung der Aufarbeitung von sexuellem Kindesmissbrauch beraten.

Downloads

Info Teilnehmer

Download (PDF, 0,1 MB)

Agenda Fachgespräch

Download (PDF, 0,1 MB)

Pressekontakt

Friederike Beck
Pressesprecherin
Telefon: +49 (0)30 18555-1554
Fax: +49 (0)30 18555-4 1554
E-Mail: Friederike.Beckubskm.bundde

Kathleen Bärs
Stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: +49 (0)30 18555-1565
Fax: +49 (0)30 18555-4 1565
E-Mail: Kathleen.Baersubskm.bundde

Sie befinden sich hier: