Internationales Fachgespräch zu Häufigkeitsangaben sexuellen Missbrauchs

Berlin, 10. Dezember 2014. Führende internationale Experten aus dem Forschungsfeld des sexuellen Kindesmissbrauchs trafen sich auf Einladung des Unabhängigen Beauftragten und der Kinder- und Jugendpsychiatrie/ Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm in Berlin.

© Christine Fenzl v.l.n.r. Johannes-Wilhelm Rörig, Prof. Carl Göran Svedin, Prof. David Finkelhor, Prof. Nico Trocmé, Prof. Jörg M. Fegert

Ziel des Austauschs war es, mithilfe der internationalen Erfahrungen auch die aktuelle deutsche Debatte zu beleuchten und wertvolle Erkenntnisse für künftige Forschung in Deutschland zu generieren.

Auch fünf Jahre nach dem sogenannten Missbrauchsskandal und dem von der Bundesregierung initiierten Runden Tisch steht die Forschung zu den Häufigkeitsangaben sexuellen Missbrauchs in Deutschland noch immer am Anfang. Die aktuelle Datenlage wird innerhalb der Fachkreise kontrovers diskutiert und weist teilweise Defizite auf. Vor diesem Hintergrund haben der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindemissbrauchs und die Kinder- und Jugendpsychiatrie/ Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm führende internationale Experten aus dem Forschungsfeld des sexuellen Kindesmissbrauchs nach Berlin eingeladen: Prof. David Finkelhor von der Universität New Hampshire (USA), Prof. Nico Trocmé von der McGill School of Social Work Montreal (Kanada) und Prof. Svedin von der Universität Linköpings (Schweden). In einem öffentlichen Expertengespräch stellten die Wissenschaftler ihre Forschungsprojekte zur Prävalenz sexuellen Missbrauchs vor. Ziel des Austauschs ist es, mithilfe der internationalen Erfahrungen auch die aktuelle deutsche Debatte zu beleuchten und wertvolle Erkenntnisse für künftige Forschung in Deutschland zu generieren.

Präsentationen

Prof. Fegert

Download (PDF, 0,6 MB, nicht barrierefrei)

Prof. Finkelhor

Download (PDF, 2 MB, nicht barrierefrei)

Prof. Svedin

Download (PDF, 2 MB, nicht barrierefrei)

Prof. Trocmé

Download (PDF, 4 MB, nicht barrierefrei)

Experten Übersicht

Übersicht Experten

Download (PDF, 0,2 MB, nicht barrierefrei)

Impressionen des Fachgesprächs

© Christine Fenzl Prof. Fegert
© Christine Fenzl Prof. Trocmé
Hearing Publikum
© Christine Fenzl Publikum
© Christine Fenzl Prof. Finkelhor
© Christine Fenzl Prof. Svedin

Pressekontakt

Friederike Beck
Pressesprecherin
Telefon: +49 (0)30 18555-1554
Fax: +49 (0)30 18555-4 1554
E-Mail: Friederike.Beckubskm.bundde

Kathleen Bärs
Stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: +49 (0)30 18555-1565
Fax: +49 (0)30 18555-4 1565
E-Mail: Kathleen.Baersubskm.bundde

Sie befinden sich hier: