Das Foto zeigt ein Schild mit dem Bundesadler auf goldenem Grund an einer Glasscheibe im Amt des Unabhängigen Beauftragten.

Das Amt des Unabhängigen Beauftragten

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) ist das Amt der Bundesregierung für die Anliegen von Betroffenen und deren Angehörigen, für Expert:innen aus Praxis und Wissenschaft sowie für alle Menschen in Politik und Gesellschaft, die sich gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen engagieren.

Die Entstehung des Amtes

Am 28. Januar 2010 berichtete die Berliner Morgenpost über Missbrauchsfälle am Berliner Canisius-Kolleg. Viele hunderte Betroffene aus weiteren Einrichtungen wie dem Kloster Ettal oder der Odenwaldschule brachen daraufhin ihr Schweigen und lösten damit im Frühjahr 2010 den sogenannten „Missbrauchsskandal“ aus. 

In der Folge wurde der Runde Tisch „Sexueller Kindesmissbrauch“ der Bundesregierung (2010/11) einberufen und das Amt einer/eines Unabhängigen Beauftragten eingerichtet.  

Die erste Unabhängige Beauftragte zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs war Dr. Christine Bergmann, Bundesfamilienministerin a. D.

In ihrer ersten Zeit im Amt erreichten Dr. Christine Bergmann über 20.000 Briefe und Anrufe, in denen Betroffene und Menschen aus dem nahen Umfeld Missbrauchserlebnisse schilderten. 

Die Anliegen und Forderungen, mit denen sich Betroffenen an Dr. Christine Bergmann wandten, wurden zur Grundlage ihres Abschlussberichts (Mai 2011) und sind in die Empfehlungen des Runden Tisches „Sexueller Kindesmissbrauch“ (November 2011) eingeflossen.

Das Amt heute

Im Dezember 2011 wurde Johannes-Wilhelm Rörig das Amt des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs übertragen. Rörig war von 1998 bis 2000 Büroleiter der damaligen Bundesfamilienministerin Dr. Christine Bergmann sowie von 2000 bis 2009 Leiter der Zentralabteilung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und von 2009-2011 Unterabteilungsleiter in der Abteilung Kinder und Jugend im BMFSFJ. 

Im Dezember 2018 hat das Bundeskabinett das Amt einer/eines Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs dauerhaft eingerichtet.  

Im April 2019 wurde Johannes-Wilhelm Rörig erneut  für die Dauer von weiteren fünf Jahren zum Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs berufen. 

Das Foto zeigt den Unabhängigen Beauftragten Johannes-Wilhelm Rörig vor seinem Amtssitz beim Händeschütteln mit der damaligen Bundesfamilienministerin Franziska Giffey.

Gerne möchten wir Ihnen hier einen externen Inhalt anzeigen. Mit dem Aktivieren des Inhalts geben Sie einem Drittanbieter (Google Inc.) die Möglichkeit, Daten über Sie zu sammeln. Sollten Sie das Sammeln Ihrer Daten ablehnen, aktivieren Sie diese Inhalte nicht.

Video laden
Sexueller Missbrauch — Was ist das UBSKM-Amt?
Dauer: 3:24