Gruppenfoto beim MitSprache Kongress 2018

Kongress MitSprache 2018

Am 14. und 15. September 2018 fand der weltweit größte Kongress von und für Betroffene von sexuellem Kindesmissbrauch aller Kontexte in Berlin statt.

„Strong together – gemeinsam stark“: Unter diesem Motto fand am 14. und 15. September 2018 der MitSprache Kongress in zweiter Auflage in Berlin statt. Die Veranstaltung wurde von den Mitgliedern im Betroffenenrat beim UBSKM ausgerichtet.

Während des zweitägigen Kongresses wurden Räume des direkten Austausches geschaffen, in denen Betroffene Erfahrungen und Wissen austauschen konnten. In Workshops und Panels wurde gemeinsam zu den Schwerpunktthemen des Kongresses Schutz, Hilfen, Aufarbeitung und Fragen bei sexualisierter Gewalt diskutiert.

Eröffnet wurde die zweitätige Veranstaltung mit einem Grußwort des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig. Auch die damalige Bundesfamilienministerin Franziska Giffey besuchte den Kongress. In ihrem Grußwort dankte sie dem Betroffenenrat für seine Arbeit und versprach, sich auch weiterhin für den Kampf gegen Missbrauch einzusetzen. 

Das Foto zeigt die damalige Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, wie sie auf dem MitSprache Kongress vom Podium aus eine Ansprache hält. Auf dem Redepult steht "MitSprache" und darunter das Motto des Kongresses "Stronger together – gemeinsam stark".

Grußworte der Bundesfamilienministerin Franziska Giffey

Das Foto zeigt den Unabhängigen Beauftragten Johannes-Wilhelm Rörig, wie er auf dem MitSprache Kongress vom Podium aus eine Ansprache hält. Auf dem Redepult steht "MitSprache" und darunter das Motto des Kongresses "Stronger together – gemeinsam stark".

Grußworte des Unabhängigen Beauftragten Johannes-Wilhelm Rörig

Internationaler Wissens- und Erfahrungsaustausch

Über 250 Teilnehmer:innen tauschten in Workshops und Panels Wissen und Erfahrungen aus, politische Entscheidungen und Prozesse wurden kritisch beleuchtet und konkrete Forderungen an die Politik erarbeitet. Aktuelle Themen, wie die Aufarbeitung des Missbrauchs in der katholischen Kirche, wurden ebenso diskutiert, wie der sexuelle Missbrauch in DDR-Heimen, im Sport und in den Wissenschaften. Die Reform des Opferentschädigungsrechts, Möglichkeiten der Prävention, die Stärkung der Fachberatung, die Schaffung von Schutzräumen für Betroffene ritueller Gewalt und bessere Verfahrensabläufe im Strafrecht sowie Forschungsfragen waren weitere Schwerpunkte.

Auf dem Foto sind Teilnehmer:innen eines Workshops zum Opferentschädigungsgesetz am 14.09.2021 im Rahmen des MitSprache Kongresses zu sehen. Sie sitzen in U-Form in einem Seminarraum, an dessen Stirnseite drei Referierende stehen. Hinter ihnen wird eine Folie an die Wand projiziert, rechts neben ihnen steht ein Flipchart mit Notizen.

Workshop zum Opferentschädigungsgesetz am 14.09.2021

Eine Ausstellung mit Exponaten von Betroffenen zeigte außerdem vielfältige Formen der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Erlebten. Ein weiteres Ziel des Kongresses war die weltweite Vernetzung und der Austausch von Betroffeneninitiativen.

Kongressteilnehmer:innen in ihren eigenen Worten

Es nahmen Gäste aus zwölf Ländern teil:

“Es war mir sehr wichtig hierherzukommen, weil ich das, was ich als Überlebende von sexuellem Missbrauch durchgemacht habe, gerne mit anderen Betroffenen teilen möchte. Ich möchte von anderen hören, was sie zu tun, um Menschen wie mir zu helfen” – Susan Serficao (Phillippinen)

“Es ist ermutigend all die Aktivisten, Sozialarbeiter und Experten hier zu treffen, die sich weltweit für uns einsetzen. Wir sprechen übrigens nicht von Überlebenden, sondern schlicht inklusiv von uns. Der Kongress gibt einem Kraft und das Gefühl, gemeinsam gegen sexuellen Missbrauch zu kämpfen.” – Hilal Esmer (Türkei)

“Deshalb sind wir hier zusammengekommen, als seine für eine Gerechtigkeit kämpfende Gemeinschaft. Deshalb bin ich hier, deshalb sind wir alle hier: um das Wort Gerechtigkeit mit dem Rest der Welt zu teilen.” – Peter Isely (USA)

(Die Stimmen der 12 internationalen Gäste zum Nachhören)

Magazin BETRIFFT: ALLE.

Auf dem Kongress wurde auch das Magazin BETRIFFT: ALLE. des Betroffenenrates vorgestellt. Darin beschreiben die Mitglieder des Betroffenenrates in unterschiedlichen Beiträgen ihr persönliches Engagement, ihre gemeinsame Arbeit und ihre Anliegen und Forderungen an Politik und Gesellschaft.

Hier geht es zum Download des Magazins.

Alle weiteren Informationen zum Kongress finden Sie in der Pressemappe.

Magazin BETRIFFT: Alle

Gerne möchten wir Ihnen hier einen externen Inhalt anzeigen. Mit dem Aktivieren des Inhalts geben Sie einem Drittanbieter (Google Inc.) die Möglichkeit, Daten über Sie zu sammeln. Sollten Sie das Sammeln Ihrer Daten ablehnen, aktivieren Sie diese Inhalte nicht.

Video laden
Kongress MitSprache 2018
Dauer: 14:17

Der erste Kongress MitSprache fand am 18. und 19. November 2016 statt. Ergebnisse der Workshops des MitSprache-Kongresses finden Sie hier zum Download