Das Foto zeigt den Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM), Johannes-Wilhelm Rörig, im Porträt von der Hüfte aufwärts vor einer Treppe stehen. Er hält das Positionspapier "Gemeinsam gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen" in die Kamera.

Positionen des Unabhängigen Beauftragten

Wie kann man Kinder und Jugendliche besser vor sexueller Gewalt schützen? Wie kann man Betroffenen bessere Unterstützung, Hilfe und Anerkennung bieten? Wo bestehen Forschungsdefizite im Themenfeld? Und welche Aufgaben kommen dabei Bund, Ländern und politischen Parteien zu? Das sind nur einige der Fragen, zu denen der Unabhängige Beauftragte Stellung bezieht. Mit seinen Positionspapieren und Stellungnahmen bringt er sich in die politische, gesellschaftliche und fachliche Öffentlichkeit ein.

Gefragte fachliche Expertise

Regelmäßig veröffentlichen der Unabhängige Beauftragte und sein Arbeitsstab grundlegende und anlassbezogene Positionen. Diese Positionspapiere und Stellungnahmen werden nicht nur im Rahmen formaler Gesetzgebungsverfahren eingebracht. Sie werden auch anlässlich von Anhörungen oder Anfragen den Parlamenten und Regierungseinheiten in Bund und Ländern sowie Fachstrukturen zur Verfügung gestellt.

Der UBSKM und sein Team verfassen darüber hinaus regelmäßig schriftliche Beiträge für Fachmedien und nehmen an verschiedenen Veranstaltungsformaten teil, um die aktuellen Positionen des Unabhängigen Beauftragten in den politischen und gesellschaftlichen Diskurs einzubringen.